Anwendungserlass Kassen-Nachschau

Durch das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen wurde ein neues Prüfungsinstrument für die Finanzverwaltung – die unangekündigte Kassen-Nachschau (§ 146b AO) – eingeführt, welches seit dem 1. Januar 2018 angewendet werden kann. Das Bundesfinanzministerium hat am 29. Mai 2018 den Anwendungserlass zur Kassen-Nachschau veröffentlicht.

Nachdem nunmehr die endgültige Fassung des Anwendungserlasses veröffentlicht wurde, ist davon auszugehen, dass die Länderfinanzverwaltungen das Prüfungsinstrument der Kassen-Nachschau verstärkt und flächendeckend nutzen wird. Daher sollten insbesondere die bargeldintensiven Betriebe – soweit noch nicht geschehen – mit ihrem Steuerberater alle nötigen Vorbereitungen (z. B. Erstellen einer Verfahrensanweisung, die auch Regelungen darüber beinhaltet, welche Rechte die Mitarbeiter im Rahmen einer Kassen-Nachschau bei Nichtanwesenheit des Betriebsinhabers besitzen (vgl. Tz. 4 des Anwendungserlasses); Sicherstellung, dass alle erforderlichen Organisationsunterlagen vorhanden sind; usw.) treffen, damit diese ausreichend für eine anstehende Kassen-Nachschau gewappnet sind.

Diesen Info-Flyer können Sie auch als PDF ansehen und bestellen.

Weiterführende Informationen

Der Anwendungserlass zur Kassen-Nachschau.

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Jope
Referatsleiterin
Tel: +49 30 20619-294
Fax: +49 30 20619-59294
jope(at)zdh.de