Zentralverband des
Deutschen Handwerks
Zentralverband des
Deutschen Handwerks

Regional- und Strukturpolitik

Handwerksunternehmen tragen entscheidend zur Aktivierung lokaler und regionaler Potenziale, zur Umsetzung von Innovationen und zur Wertschöpfung an ihren Standorten bei. Um diese Möglichkeiten zu aktivieren, müssen die Rahmenbedingungen und Infrastrukturen in den Regionen zukunftsfähig und mittelstandsgerecht ausgestaltet werden.
Ein Straßenbauer verlegt Bodenplatten am Straßenrand im Übergang zu einer Grünfläche.

Handwerksunternehmen bilden einen wesentlichen und unverzichtbaren Stabilitätsanker vor Ort und sichern die Zukunftsfähigkeit ihrer Regionen.

Als Familienunternehmen sind sie häufig seit Generationen in ihren Regionen verwurzelt und innerhalb der örtlichen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Strukturen intensiv vernetzt und bilden die Basis für viele zukünftige wirtschaftliche Entwicklungen. Das Handwerk ist dadurch aber in besonderer Weise auf funktionsfähige regionale Umfelder angewiesen.

Neben einem mittelstandsgerechten ordnungspolitischen Rahmen setzt dies eine nachhaltige Regionalpolitik voraus, die zur langfristigen Sicherung der wirtschaftlichen Standortbedingungen, zur Schaffung von leistungsfähigen Infrastrukturen und zur Gewährleistung attraktiver Lebensbedingungen vor Ort beiträgt.

Schlagworte