Zentralverband des
Deutschen Handwerks
Zentralverband des
Deutschen Handwerks

Markenzeichen Generationenfreundlicher Betrieb

Das Markenzeichen richtet sich an Handwerksbetriebe, die generationenfreundliche Produkte und Dienstleistungen entwickeln und anbieten. Es bietet einen Wettbewerbsvorteil im wachsenden Markt „50 Plus“.
Unternehmensnachfolge im Tischlereibetrieb: Ein Vater mit seinen beiden Kindern in der Werkstatt.

Markenzeichen "Generationenfreundlicher Betrieb - Service + Komfort"

Logo "Generationenfreundlicher Betrieb"

Sicher und selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben, sich im direkten Umfeld für den Alltag selbst versorgen, Entlastung im Haushalt erfahren durch Produkte und Dienstleistungen, die einen hohen Service und Komfort bieten - diese Wünsche haben nicht nur ältere Menschen. Für das Handwerk sind mit der Entwicklung und Bereitstellung solcher Produkte und Dienstleistungen große und bislang zu wenig beachtete Marktpotenziale verbunden.

Insbesondere die wachsende Kundengruppe "50 Plus" hat eine zunehmende Bedeutung für das Handwerk. Denn viele von ihnen können und wollen sich durchaus etwas leisten - vorausgesetzt, die Qualität stimmt.

Gemeinsam mit engagierten Handwerkskammern, Fachverbänden und Betrieben haben der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) das Markenzeichen und ein entsprechendes Curriculum entwickelt.

Das Markenzeichen richtet sich an Handwerksbetriebe aller Größen, die generationenfreundliche Produkte und Dienstleistungen entwickeln, anbieten und wirksam vermarkten wollen. Dadurch können sich die Unternehmen das Potenzial einer älter werdenden Gesellschaft erschließen und sich im wachsenden Markt "50 Plus" positionieren.

Voraussetzung für die Betriebe ist, dass sie eine Schulung von mindestens 16 Stunden durchlaufen oder eine den Inhalten der Schulung vergleichbare Qualifikation nachweisen können (siehe Infokasten). Interessierte Betriebe können das Markenzeichen über ihre zuständige Handwerksorganisation erwerben.

Zum Herunterladen

  • Liste der qualifizierten Handwerksunternehmen
  • Faktenblatt Generationenfreundlicher Betrieb
  • Flyer Markenzeichen

Die Themen der Qualifizierung zum Markenzeichen

1. Einführung & Grundlagen

  • Sensibilisierung der Handwerksbetriebe für Chancen im Markt „50 Plus“
  • Anpassung an Wohn- und Lebensformen: AAL, Universal Design
  • Altern durch Praxissimulation erleben: Age Simulator

2. Marketing & Kommunikation

  • Marktzugänge und zielgruppengerechte Kommunikation 
  • Komfortorientierte Beratung: Geeignete Kommunikationswege und -instrumente
  • Ansprechende Kunden-, Ausstellungsräume oder Kommunikationsflächen

3. Normen & Rahmenbedingungen

  • Einführung in relevante Gesetze und Normen (z.B. DIN 18040)
  • Recherchemöglichkeiten und Bezugsquellen
  • Beispiele praktischer Umsetzung

4. Finanzierung

  • Förderprogramme
  • Finanzierung ergänzender Dienstleistungen

    Unterrichtsdauer: 16 Stunden

Schlagworte