90er Jahre: Wiedervereinigung, Großkundgebung, Umzug nach Berlin

Ein Schilder- und Lichtreklamehersteller bessert mit einem Pinsel ein Werbemittel auf.
Schilder- und Lichtreklamehersteller bessert ein Werbemittel auf.
Foto: ZVW

Nach dem Mauerfall im Jahr 1989 stehen die beiden deutschen Staaten mit der Wiedervereinigung und dem Aufbau einer modernen Sozialen Marktwirtschaft auf dem Gebiet der DDR vor einer immensen Herausforderung. Das Handwerk macht die Wiedervereinigung vor: Im Mai 1990 – Monate vor der politischen Einheit – treten die 15 Handwerkskammern der DDR dem ZDH und dem DHKT bei. Im Juni folgen die Fachverbände, die sich dem ZDH über den BFH anschließen. Zum Jahresende 1990 ist die Zahl der privaten Betriebe in den neuen Bundesländern bereits wieder auf rund 120.000 angestiegen.

Seine Einheit demonstriert das Handwerk am 21. Juni 1990 mit einer Großkundgebung im sächsischen Zwickau. 4.000 Handwerkerinnen und Handwerker aus allen Teilen Deutschlands bekennen sich zum Zusammenschluss der Organisationen und verabschieden das "Manifest zur Einheit des Deutschen Handwerks". Im Juli 1990 wird die HwO der Bundesrepublik auch auf das Gebiet der DDR übertragen.

Gleichzeitig denkt der ZDH schon über die Grenzen Deutschlands hinaus. Nur eine Woche nach der Zwickauer Großkundgebung eröffnet der Verband in Brüssel ein Büro, um die Interessen des Handwerks in Europa noch effektiver vertreten zu können. Um im wiedervereinigten Deutschland dem Handwerk aus Ost und West Gehör zu verschaffen, zieht der ZDH 1999 wie die Bundesregierung von Bonn nach Berlin um. Im Haus des Deutschen Handwerks in der Mohrenstraße 20/21 nahe des Gendarmenmarkts sitzt der ZDH noch heute.

Rückblick in Bildern: 90er Jahre

Ein Mann steht an einem Rednerpult, im Hintergrund ein Männerchor, im Vordergrund Teilnehmer im Saal.
ZDH-Präsident Heribert Späth bei der Großkundgebung des Handwerks in Zwickau, Juni 1990.
Foto: ZDH
Ein Rolladenbauer schneidet an einer Maschine etwas zu.
Rolladenbauer an einer Kantenfräsmaschine.
Foto: BVRS
Seitliche Frontalansicht auf ein historisches Gebäude.
Das "Haus des Deutschen Handwerks" in der Berliner Mohrenstraße.
Foto: ZDH
Ein junger Anlagenmechaniker arbeitet an einer Heizungsanlage.
Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik.
Foto: ZVSHK

70 Jahre ZDH

1949-2019 – der ZDH wird 70. Ein historischer Rückblick auf acht Jahrzehnte.

Zur Jubiläumsseite