BerufsAbitur

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks hat die bildungspolitische Initiative "Höhere Berufsbildung" ins Leben gerufen, um chancenreiche berufliche Bildungs- und Karrierewege im Handwerk aufzuzeigen und weiterzuentwickeln. Eine erste bundesweite Bildungsmarke zur weiteren Stärkung der Attraktivität der Berufsbildung soll das "BerufsAbitur" werden. Mit der Verknüpfung von Gesellenabschluss und allgemeiner Hochschulzugangsberechtigung sollen leistungsstarke Jugendliche für das Handwerk gewonnen werden.

Aktuelles

Das BerufsAbitur - Erfahrungen aus der Praxis

[25.07.2018]

Seit dem Schuljahr 2017/2018 gibt es das BerufsAbitur. Im Handelsblatt bekräftigt ZDH-Präsident Wollseifer, warum wir diesen Bildungsweg brauchen. Erste Erfahrungen schildern eine Lehrerin, eine Schülerin und ein Handwerksunternehmer.  …
mehr

Themen

Informationen zum BerufsAbitur

Das "BerufsAbitur" ist eine Verknüpfung von Gesellenabschluss und allgemeiner Hochschulzugangsberechtigung. Mit der Einführung dieses doppelqualifizierenden Bildungsganges soll die Attraktivität der Berufsbildung weiter gestärkt werden.  …
mehr

Positionen

Mit der Einführung des "BerufsAbiturs" zeigt der Zentralverband des Deutschen Handwerks die chancenreichen beruflichen Bildungs- und Karrierewege im Handwerk auf. Hier finden Sie die Positionen des Handwerks.
mehr

Modelle in den Bundesländern

In sechs Bundesländern startet zum Schuljahr 2017/2018 das "BerufsAbitur". Hier finden Sie die aktuellen Sachstände zum "BerufsAbitur" aus den einzelnen Regionen.
mehr