Allianz für Aus- und Weiterbildung

Foto: BMWi/Susanne Eriksson

Am 26.05.2020 haben die Spitzen der Partner der Allianz für Aus- und Weiterbildung die aktuelle Lage auf dem Ausbildungsmarkt analysiert und Maßnahmen vereinbart, um Auszubildende und Betriebe vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie gleichermaßen zu unterstützen.

Als wesentliche Herausforderungen wurden die Kontaktherstellung zwischen Bewerberinnen und Bewerbern sowie Ausbildungsstellen und die zeitnahe Wiederaufnahme von Berufsorientierungsangeboten identifiziert. Die Allianzpartner setzen sich dafür ein, dass die Berufsorientierungsmaßnahmen in den Schulen möglichst zeitnah in Abstimmung mit den Partnern vor Ort und ergänzend in digitalen Formaten nachgeholt werden.

Befristet bis zum 31.12.2020 sollen Betriebe, die Auszubildende aus insolventen Betrieben in ein Ausbildungsverhältnis übernehmen, eine Übernahmeprämie erhalten. Sofern sich die Situation auf dem Ausbildungsmarkt verschärfen sollte, ist ein befristetes Programm geplant, das Betrieben die Möglichkeit bietet, Teile der Ausbildung an überbetriebliche Bildungsstätten zu übertragen. Ziel ist eine möglichst schnelle Fortsetzung der Ausbildung im Ausbildungsbetrieb.

Die Allianzpartner werden die Auswirkungen der Pandemie auf den Ausbildungsmarkt genau beobachten und die vereinbarten Maßnahmen bedarfsgerecht weiterentwickeln. Die Bundesregierung prüft, wie klein- und mittelständische Ausbildungsbetriebe, die durch die Corona-Pandemie in direkter oder indirekter Form in besonderem Maße durch außergewöhnliche Umsatzeinbußen wirtschaftlich betroffen sind und trotz der schwierigen Situation an ihrer Ausbildungsleistung festhalten, in geeigneter Weise unterstützt bzw. entlastet werden können – beispielsweise auch durch einen Ausbildungszuschuss.

Nach Auffassung der Allianzpartner sollte das Thema Kurzarbeit und Ausbildung mit Bezug auf bestehende Ausbildungsverhältnisse und auch auf neue Ausbildungsangebote im Blick der Allianz bleiben.

Unterzeichnung der Allianzvereinbarung

Aktivitäten der Handwerksorganisation

 

Kompakte Informationen zu zentralen Themenfeldern und Maßnahmen, auch für Flüchtlinge, sowie die Partner der Allianz für Aus- und Weiterbildung im Überblick: www.aus-und-weiterbildungsallianz.de

Du suchst eine Lehrstelle oder einen Praktikumsplatz?

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Kirsten Kielbassa-Schnepp
Berufliche Bildung
Tel: +49 30 20619-310
Fax: +49 30 20619-59310
dr.kielbassa(at)zdh.de