Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern"

Ein Ausbilder zeigt zwei Auszubildenden wie eine Schleifmaschine funktioniert.
Foto: AdobeStock/auremar

Unterstützung für Ausbildungsbetriebe

Die Erste Förderrichtlinie zum Bundesprogramm enthält die folgenden Maßnahmen:

  • Ausbildungsprämien für Betriebe, die - obwohl sie die Corona-Krise stark getroffen hat - ihr Ausbildungsniveau halten bzw. erhöhen,
  • Zuschüsse zur Ausbildungsvergütung, wenn der Ausbildungsbetrieb Auszubildende und Ausbilder nicht mit in Kurzarbeit schickt, und
  • Übernahmeprämien an Betriebe, die Auszubildende von insolventen Betrieben übernehmen.


Am 17. März 2021 wurde vom Bundeskabinett die Verlängerung und Weiterentwicklung des Bundesprogramms beschlossen. Am 26. März 2021 wurde die Erste Förderrichtlinie angepasst und um folgende Elemente erweitert, im Bundesanzeiger veröffentlicht:

  • Ausbildungsprämie (plus): Verdopplung der Prämie und erleichterte Fördervoraussetzungen,
  • Zuschuss zur Verhinderung von Kurzarbeit: zusätzliche Bezuschussung von Ausbildern und ausbildenden Fachkräften
  • Lockdown-II-Prämie für Kleinstbetriebe
  • Übernahmeprämie: auch nach Kündigung oder Aufhebungsvertrag aufgrund wirtschaftlicher Betroffenheit des Ausbildungsbetriebs


Eine Übersicht der wesentlichen Änderungen sowie die Förderrichtlinie der zweiten Änderung der Ersten Förderrichtlinie finden Sie im Downloadbereich.

Die genauen Förderkonditionen und das Antragsverfahren werden durch eine FAQ-Liste der Bundesministeriums für Arbeit und Soziales erläutert. Weitere Informationen zur Ersten Förderrichtlinie zum Bundesprogramm finden Sie auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit und dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Zeitnah wird auch eine Anpassung der Zweiten Förderrichtlinie mit den Elementen

  • Förderung von Auftrags- und Verbundausbildung sowie
  • Zuschuss zu den Kosten für externe Prüfungsvorbereitungslehrgänge (auch digitale Angebote)


folgen.

Um den Bearbeitungsprozess bei der Erstellung der erforderlichen Kammerbescheinigungen zu unterstützen, wurden die entsprechenden Informationen in einer FAQ-Liste zusammengestellt (siehe Downloads). Die Liste wird nach der Veröffentlichung der Fachlichen Weisung der Bundesagentur für Arbeit angepasst werden.

"Zugang zur Ausbildungsprämie erleichtern."

ZDH-Kompakt zum Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern".

Zum ZDH-Kompakt

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Kirsten Kielbassa-Schnepp
Berufliche Bildung
+49 30 20619-310
dr.kielbassa(at)zdh.de

Logo der Aktion Modernes Handwerk
Logo und Schriftzug des Informations- und Beratungsnetzwerk im Handwerk BISNET.
Logo und Schriftzug des europäischen Dachverbands SMEunited. SMEunited repräsentiert die Fachverbände des Handwerks und KMU.