16.01.2020

Handwerkszeichen in Gold für Claus Gröhn

Foto: HWK Leipzig

Claus Gröhn ist Träger des Handwerkszeichens in Gold. Die hohe Auszeichnung wurde dem Präsidenten der Handwerkskammer zu Leipzig vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) für besondere Verdienste im Handwerk verliehen. Hans Peter Wollseifer, Präsident des ZDH, überreichte Ehrenadel und Urkunde im Beisein von Oberbürgermeister Jung im Rahmen des „Kommunalpolitischen Empfangs des Handwerks“ im Leipziger Rathaus.

In seiner Laudatio unterstrich Wollseifer das engagierte Eintreten des Leipziger Kammerpräsidenten für die Meisterqualifikation. Gröhn sei „ Meistermacher mit Leib und Seele“, sagte Wollseifer und hob die fast 30 jährige Mitgliedschaft des Unternehmers im Meisterprüfungsausschuss der Kammer hervor. Außerdem dankte der ZDH-Präsident seinem Leipziger Kollegen zusammen mit dem gesamten Leipziger Handwerk für das gemeinsame Engagement zur Wiedereinführung der Meisterpflicht. Die Rückkehr von 12 Gewerken in die Anlage A der Handwerksordnung sei ein „gemeinsamer Erfolg“ und zugleich ein starkes Zeichen wachsender gesellschaftlicher Wertschätzung für den Meister und das Handwerk, betonte Wollseifer.

Als Präsident der Handwerkskammer zu Leipzig vertrete Gröhn die Wirtschafts- und Gesellschaftsgruppe selbstbewusst und setze sich ganz persönlich dafür ein, dass „das Handwerk in der Stadt und im Land nicht zu überhören oder zu übersehen“ sei, so Wollseifer. „Mit seiner Leidenschaft und Begeisterung für das Handwerk und mit seinem ehrenamtlichen Engagement hat Claus Gröhn über Jahrzehnte wichtige Weichen für die Zukunft des Handwerks gestellt.“