Aktuelles: Handwerk im TV

Wie Handwerk in Film und Fernsehen aussehen kann, zeigen wir Ihnen anhand ausgewählter Beispiele aus dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen.

ZDF/ 37 Grad - Die jungen Macher

Johanna Röh © ZDF/Angelika Wörthmüller

Junge Menschen begeistern sich für seltene Handwerksberufe - soweit, so bekannt. Doch wie geht es den Gründerinnen und Gründern in der Corona-Krise?

Das ZDF besuchte mit der Sendung 37 Grad junge, leidenschaftliche Handwerkinnen und Handwerker.
Das Fazit: Auch in der Krise können sich die jungen Unternehmer behaupten.

"Altes Handwerk, junge Meister" - Über die Leidenschaft für traditionelle Berufe
Link zur ZDF-Mediathek

NDR-Reportage: Vom Kfz-Elektriker zum Bäckermeister

Die Nordreportage: Vom Elektriker zum Bäckermeister
Vor Besuchern des Hoffestes zeigt der Bäckermeister sein Können. © NDR/Hanse TV

Im Handwerk gibt es immer wieder verblüffende Lebensläufe. Vor seiner Ausbildung zum Bäckermeister, hatte sich Christian Fries schon als Kfz-Elektriker und Bauer ausprobiert. Heute führt er eine erfolgreiche Bäckerei in der Nähe von Schwerin, die sich auf Bio-Produkte spezialisiert hat. Der Betrieb ist in der Region gut vernetzt und hat sich mit sechs weiteren regionalen Erzeugern, vom Bio-Bauern bis zum Imker, in einer Hofgemeinschaft zusammengeschlossen.
In der Bäckerei werden regionale Ressourcen genutzt, Getreide selbst gemahlen, Teige in Ruhe verarbeitet. Und das kommt gut an bei den Menschen in der Region. Die ehrliche Arbeit und das handwerkliche Können begeistern, wie die Reportage beim Hoffest noch vor Corona hautnah zeigt. Mit der Pandemie verändert sich auch für den Familienbetrieb die Lage. Dabei zeigt sich: Die Innovationsfreude und die Offenheit Neuem gegenüber kommen Fries und seiner Familie bei der Krisenbewältigung zugute. Je stärker die Unsicherheiten von außen, so scheint es, desto mehr zählt, dass man weiß, was man kann und tut.

Die Sendung „die nordreportage“ ist in der NDR-Mediathek abrufbar. Hier der Link.
Die DHZ gibt hier Eindrücke aus der Reportage wieder.

ZDF-Doku: Generationswechsel im Handwerk

Jetzt bestimme ich! - Generationswechsel im Familienbetrieb
Bettina Weiss und ihre Mutter Monika im Familienbetrieb. Foto: ZDF / Martin Kießling

Viele Familienbetriebe im Handwerk suchen Nachfolger. Väter und Mütter wünschen sich, dass es in der nächsten Generation weitergeht. Trotzdem ringen Söhne und Töchter nicht selten mit der Entscheidung, in die Fußstapfen der Eltern zu treten. Die ZDF-Dokumentation "37°" zeigt drei Familien, in denen die Übergabe des Betriebes zur nächsten Generation gelungen ist. Zwei Töchter und ein Sohn haben sich entschieden, den Chefsessel im Betrieb zu übernehmen. Nun müssen die Eltern loslassen, was auch nicht immer einfach ist. Bei allen Höhen und Tiefen im Berufsalltag zeigt der Film zufriedene Nachfolger*innen, die glücklich mit ihrer Entscheidung sind! Beide Unternehmerinnen machen zudem deutlich: Frauen können im Handwerk in allen Bereichen erfolgreich sein.

37 Grad: "Jetzt bestimme ich! Generationswechsel im Familienbetrieb" in der ZDF-Mediathek.

"Passt, wackelt und hat Luft" – Auszubildende auf dem Weg zu gutem Handwerk

Passt, wackelt und hat Luft
Foto: © WDR/ume GmbH/Christine Alvarez

Ehrliche Worte auf der Baustelle, Privates in der Mittagspause, anspruchsvolle Kund*innen und Teamwork bei Wind und Wetter: In einer neuen Handwerks-Doku-Reihe begibt sich das TV-Team des WDR auf Nahaufnahme ins Handwerk. Die Heldinnen und Helden dieser Reihe sind Auszubildende, die sich ganz bewusst gegen ein Studium oder einen Bürojob entschieden haben. Sie wollen Dachdecker, Garten- und Landschaftsbauer, Tischler, Straßenbauer oder Fliesenleger werden.

Sympathisch, authentisch und offen zeigen die Auszubildenden ihren Alltag. Und auch wenn es Tage gibt, an denen manches nicht rund läuft: Bei diesen Handwerker*innen geht es nicht nur herzlich zu, sondern sie sind vor allem stolz, in ihren Traumberufen auf gutem Weg zu sein.

Die Handwerks-Doku-Reihe "Passt, wackelt und hat Luft" läuft ab 20.04.2020 montags um 21 Uhr im WDR Fernsehen.
Alle Folgen auch in der ARD-Mediathek. Hier der Link zur ersten Folge.

Von bayerischen Goldschmiedinnen in Tansania und Automechanikern aus Kuba in Oberbayern

Mein Job - Dein Job
Foto: © BR/Constantin Entertainment GmbH

Bereits in der 4. Staffel tauschen Bayerinnen und Bayern mit Kollegen aus aller Welt ihren Job zuhause, darunter auch viele Handwerkerinnen und Handwerker.

Zwei Schmiede aus Mittelfranken schickt der BR nach Bangkok in Thailand. Die oberbayerischen Goldschmiedinnen Maria und Theresa tauschen für eine Woche ihre Jobs mit Massai-Frauen aus Tansania. Automechaniker aus Niederbayern reparieren Oldtimer in Havanna, während die kubanischen Kollegen in der niederbayerischen Werkstatt neue Erfahrungen sammeln.

Wo andere Urlaub machen, tauchen die Protagonisten tief ein in die Arbeitswelt des Gastlands. Sie überwinden nicht nur Sprachbarrieren, sondern kulturelle Unterschiede. Die Jobtausch-Reihe „Mein Job - Dein Job“ zeigt Menschen, die ein aufregendes Experiment gewagt haben und mit bereichernden Erfahrungen heimkehren.

Sendetermine: montags, ab 20.15 Uhr im BR
Alle Folgen auch vorab in der Mediathek.

"kochen & backen" mit Marie Simon und Julia Komp

Bäcker- und Konditormeisterin Marie Simon weiß ihre Zuschauer*innen vor den Bildschirmen wöchentlich mit neuen und altvertrauten Rezepten zu begeistern. Gemeinsam mit Deutschlands jüngster Sterneköchin Julia Komp widmet sich Marie Simon jeden Samstag neuen Lieblingsrezepten. Dabei haben die beiden Back- und Küchenprofis bei all ihren Zubereitungen stets praktische Kniffe und Schritte parat, die es den Zuschauer*innen zusätzlich erleichtern, nach zu backen und nach zu kochen.

Marie Simon hat das Backen in den Genen. Schon als kleines Kind stand sie gerne in der familiären Backstube. Inzwischen leitet sie diese gemeinsam mit ihren Eltern als erfolgreichen Meisterbetrieb. Zusammen mit ihrem Vater konnte sie bereits 2014 den Titel als „Beste Bäcker Deutschlands“ abräumen. Zwei Jahre später wurde sie zur „Miss Handwerk“ gewählt.

Das Duo verspricht abwechslungsreiche Samstagsunterhaltung. Und darüber gewähren die Beiden neue und teilweise ungeahnte Einblicke in das Berufsleben von Jungunternehmerinnen, die sich der kulinarischen Perfektion verschrieben haben.

Sendezeit: jeden Samstag, 18.15 – 18.45 Uhr WDR
Alle Infos: https://www1.wdr.de/fernsehen/kochen-und-backen/index.html

Meister statt Master: Handwerk for the win!

Eva Schulz macht "was mit Medien" und ist damit äußerst erfolgreich auf Youtube und mit funk (dem jungen Angebot von ARD und ZDF) unterwegs. In ihrem preisgekrönten Stück fragt die Nachwuchsjournalistin: Braucht es wirklich ein Studium, um in Deutschland was zu werden? Sie findet heraus: Meister werden gebraucht und das Handwerk verdient mehr Anerkennung! Richtig so.

Mit dem Video-Format hat Eva Schulz den Nachwuchssonderpreis des 15. Medienpreis Mittelstand gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Link zum Video auf youtube