Willkommenslotsen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert seit 2016 sogenannte „Willkommenslotsen“, die Betriebe bei der Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung unterstützen. Die rund 180 Willkommenslotsen sind seit März 2016 bundesweit im Einsatz. Sie sind seit Beginn des Programms Ansprechpartner für kleine und mittlere Unternehmen. Seit September 2017 können auch Großunternehmen das Angebot bei allen Fragen rund um die Integration von Geflüchteten in Ausbildung, Praktikum oder Beschäftigung nutzen. Die Willkommenslotsen suchen die Betriebe vor Ort auf, sensibilisieren für das Thema „Fachkräftesicherung“ und beraten zu den rechtlichen Rahmenbedingungen. Sie schlagen interessierten Unternehmen geeignete Bewerber/innen aus dem Kreis der Geflüchteten vor und unterstützen individuell bei bürokratischen und praktischen Fragestellungen – z. B. wie der neue Mitarbeiter an seinem ersten Arbeitstag in den Betrieb findet. Darüber hinaus informieren sie über regionale und nationale Förder- und Unterstützungsangebote und helfen bei den notwendigen Formalitäten.

Damit die betriebliche Integration der Geflüchteten auch nachhaltig gelingt, arbeiten die Lotsen vor Ort mit einem breiten Netzwerk von relevanten Akteuren zusammen und helfen auch bei der Etablierung und Weiterentwicklung einer betrieblichen Willkommenskultur. Auf diese Weise soll sowohl bei den Personalverantwortlichen als auch bei der übrigen Belegschaft die Bereitschaft erhöht werden, Flüchtlinge auszubilden oder zu beschäftigen.

 

Wenn Sie Fragen zur betrieblichen Integration von Flüchtlingen haben oder aber selber aus einem Krisengebiet kommen und einen Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsplatz suchen, wenden Sie sich an unsere Willkommenslotsen.


Grundsätzliche Informationen zum Programm „Willkommenslotsen“ sowie eine Liste der bundesweiten Ansprechpartner/innen finden Sie nachfolgend auf dieser Homepage oder auf der Internetseite des BMWi unter www.bmwi.de, Schlagwort: Willkommenslotsen.

Richtlinie vom 08. September 2017

Best-Practice-Beispiel

HWK für Unterfranken - DHZ v. 08.12.2017
(PDF)
Mit der Ausgabe Nr. 23 vom 08. Dezember 2017 veröffentlichte die Deutsche Handwerks Zeitung einen interessanten Artikel über die Projekttätigkeiten einer Willkommenslotsin der Handwerkskammer für Unterfranken.