Arbeitsmarkt

Foto: www.amh-online.de

Für das personalintensive Handwerk ist ein gut funktionierender Arbeitsmarkt, ein hinreichend flexibles Arbeitsrecht sowie passgenaue Lösungen der Tarifvertragsparteien im Handwerk von zentraler Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und den Aufbau und die Sicherung von Arbeitsplätzen. Für die ausreichende Versorgung der Handwerksbetriebe mit Fachkräften gilt es, alle inländischen Potentiale zu aktivieren und die Bedingungen für die Beschäftigung von Drittstaatsangehörigen und Flüchtlingen zu verbessern. Die Aktivitäten der Abteilung Arbeitsmarkt, Tarifpolitik und Arbeitsrecht sind in den folgenden Rubriken beschrieben. 

Themen

ZDH-Stellungnahme zum Referentenentwurf Qualifizierungschancengesetz und zur Beitragsverordnung 2019

September 2018: Stellungnahme des ZDH zum Referentenentwurf "Gesetz zur Stärkung der Chancen für Qualifizierung und für mehr Schutz in der Arbeitslosenversicherung" (Qualifizierungschancengesetz) und zur Beitragssatzverordnung 2019.  …
mehr

ZDH Stellungnahme zum Gesetzentwurf zur Schaffung neuer Teilhabechancen für Langzeitarbeitslose

Der ZDH hat zum Entwurf für ein Gesetz zur Schaffung neuer Teilhabechancen für Langzeitarbeitslose auf dem allgemeinen und sozialen Arbeitsmarkt Stellung genommen.
mehr

Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Schaffung neuer Teilhabechancen für Langzeitarbeitslose auf dem allgemeinen und sozialen Arbeitsmarkt

Der ZDH hat sich zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Schaffung neuer Teilhabechancen für Langzeitarbeitslose auf dem allgemeinen und sozialen Arbeitsmarkt positioniert.
mehr

Stellungnahme des ZDH zum Sanktionsmechanismus im SGB II

„Sanktionen bei Hartz IV und Leistungseinschränkungen bei der Sozialhilfe abschaffen“ der Fraktion DIE LINKE und „Soziale Teilhabe und Selbstbestimmung in der Grundsicherung statt Sanktionen und Ausgrenzung“
mehr

Herausforderung Fachkräftesicherung

Der deutsche Arbeitsmarkt befindet sich aktuelle in einer bemerkenswert guten Verfassung. Die Arbeitslosigkeit ist seit Jahren rückläufig und befindet sich aktuell auf einem niedrigen Niveau.
mehr

Stellungnahme zum "Weissbuch - Arbeiten 4.0" des BMAS

April 2017: Der ZDH positioniert sich zum "Weissbuch - Arbeiten 4.0" des Bundesministeriums für Arbeit.
mehr

Stellungnahme zum Gesetzentwurf zur Stärkung der beruflichen Weiterbildung und des Versicherungsschutzen in der Arbeitslosenversicherung

Mai 2016
mehr

Stellungnahme zur Kleinen Anfrage der Fraktion DIE LINKE zum Mindestlohn

März 2016: Der ZDH hat zur Kleinen Anfrage der Fraktion DIE LINKE zu: Mindestlohn sichern - Umgehungen verhindern und Bericht des IAB "Arbeitsmarktspiegel - Entwicklungen nach Einführungen des Mindestlohns" Stellung genommen.
mehr

Stellungnahme zum Referentenentwurf für ein Arbeitslosenversicherungs- und Weiterbildungsstärkungsgesetz – AWStG

ZDH-Stellungnahme zum Referentenentwurf für ein Arbeitslosenversicherungs- und Weiterbildungsstärkungsgesetz – AWStG
mehr

Stellungnahme zu Anträgen zu Sanktionen SGB II

Juni 2015: ZDH-Stellungnahme zu den Anträgen der Fraktion Die Linke, "Gute Arbeit und eine sanktionsfreie Mindestsicherung statt Hartz IV" sowie "Existenzminimum und Teilhabe sicherstellen – Sanktionsmoratorium jetzt"
mehr

Stellungnahme zum Referentenentwurf für ein Arbeitslosenversicherungs- und Weiterbildungsstärkungsgesetz

Dezember 2015: ZDH-Stellungnahme zum Referentenentwurf für ein Arbeitslosenversicherungs- und Weiterbildungsstärkungsgesetz
mehr

Ihr Ansprechpartner

Jan Dannenbring
Abteilungsleiter
Arbeitsmarkt und Tarifpolitik
Tel: +49 30 20619-182
Fax: +49 30 2061959-182
dannenbring(at)zdh.de

Ihre Anprechpartnerin

Dr. Marlene Schubert

Arbeitsmarkt/Tarifpolitik
Tel. :030 20619-183
Fax: 030 2061959-183
schubert(at)zdh.de