Zentralverband des
Deutschen Handwerks

Erweiterung der bestehenden Förderung für BIT

Das Interesse des deutschen Handwerks an digitalen Technologien ist groß und viele Betriebe nehmen die Digitalisierung bereits als Chance wahr.
  • Woman with instructor in carpentry workshop

Das Interesse des deutschen Handwerks an digitalen Technologien ist groß und viele Betriebe nehmen die Digitalisierung bereits als Chance wahr. Dabei werden die Handwerksbetriebe durch das bundesweite Netzwerk der Beauftragten für Innovation und Technologie (BIT) unterstützt. Entsprechend des wachsenden Bedarfs hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die bestehende Förderung der Beauftragten für Innovation und Technologie um rund 50 zusätzliche Stellen für sogenannte Digitalisierungs-BIT (Digi-BIT) ergänzt. Die neuen Beauftragten sollen als Spezialisten Digitalisierungsprozesse in Handwerksunternehmen aktiv anstoßen und begleiten und damit die Digitalisierung im Handwerk weiter fördern.

Für die Förderung gilt die Richtlinie zur Förderung eines Innovationsclusters im Handwerk durch ein Informations-, Beratungs- und Technologietransfernetzwerk (Know-how-Transfer im Handwerk) sowie das ergänzende Konzept des BMWi zum Modul Digi-BIT.

Zum Herunterladen

  • Konzept Digi-Bits
  • Förderrichtlinie BIT

Schlagworte