Zentralverband des
Deutschen Handwerks
08.01.2021

Spanien: Chancen für grüne und digitale Wege aus der Krise

Mit Zuschüssen und Krediten der Europäischen Union sollen die Energiewende und die Digitalisierung vorangetrieben werden.

Bei der Verteilung der Hilfen der Europäischen Union zur Überwindung der wirtschaftlichen Probleme nach der Coronapandemie erhält Spanien fast 73 Mrd. EUR an Zuschüssen. Das Land ist besonders schwer von den Folgen der Pandemie betroffen. Mit den Zuschüssen und zusätzlichen Krediten aus Brüssel in Höhe von rund 67 Mrd. EUR sollen die Energiewende und die Digitalisierung vorangetrieben werden.

Die Gelder sollen gestreckt über drei Jahre von 2021 bis 2023 fließen. Sie bieten die Chance, Projekte durchzuführen, zu erweitern oder zu beschleunigen, die sonst nicht umsetzbar wären. Die Pläne der Regierung sind im Internet einsehbar. Chancenreich unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten erscheinen besonders die Investitionen in den Bereichen Umwelt, Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Die geplante Neuaufstellung von Wirtschaft und Verwaltung wird für eine zusätzliche Nachfrage nach innovativen technischen Lösungen sorgen. So verspricht etwa der Investitionsschwerpunkt ‚Modernisierung und Digitalisierung von Industrie und kleinen und mittleren Unternehmen‘ einen erhöhten Ausrüstungsbedarf. Zur Stärkung des staatlichen Gesundheitswesens sind Investitionen in Medizintechnik erforderlich. Im Zielbereich Infrastruktur ist vorgesehen, dass 2023 bereits 250.000 Elektrofahrzeuge verkehren und ihre Zahl bis 2030 auf 5 Mio. steigen soll. Ihre Versorgung wird eine Infrastruktur von 100.000 Ladestationen benötigen. Im Rahmen der Energiewende ist ein massiver Ausbau der erneuerbaren Energien geplant. Derzeit findet eine Ausschreibungsrunde für weitere Kapazitäten statt. Die Ziele im Bereich Digitalisierung umfassen außer der Verwaltung und der Industrie zusätzliche Felder wie den Ausbau der Breitbandnetze, die Cybersicherheit und den Rollout der 5G-Netze.

Quelle: Märkte der Welt Nr. 43 vom 29. Oktober 2020

Kontakt

Deutsche Handelskammer für Spanien (AHK Spanien)
Tel.: 0034-91-353-09-10
E-Mail: madrid(at)ahk.es
www.ahk.es

Schlagworte