Zentralverband des
Deutschen Handwerks
Zentralverband des
Deutschen Handwerks
18.11.2021

UN-Klimakonferenz: Erderwärmung auf unter 2 Grad begrenzen

Die 197 Vertragsparteien haben zum Ende der Weltklimakonferenz (COP26) in Glasgow eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet, die den Weg zur Begrenzung der Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad ebnen soll.

Der „Glasgow Climate Pact“ stellt die Wissenschaft als Basis notwendiger Schritte heraus, verweist auf die Dringlichkeit bei der Anpassung an den Klimawandel sowie dessen Finanzierung insbesondere durch die Industriestaaten. Die Unterzeichner fordern einen ambitionierteren Abbau von Treibhausgasen (45 % weniger bis 2030, netto-null ab 2050) und weitere Anstrengungen bei Kapazitätsaufbau, Technologietransfer und der Finanzierung klimabezogener Maßnahmen.

Subventionen für fossile Energieträger sollen abgeschafft, der Ausstieg aus der Kohlekraft beschleunigt werden. Die USA und China wollen dabei zusammenarbeiten, ihre Treibhausgase zu reduzieren. Das Vorhaben der beiden größten Emittenten hat zumindest Signalwirkung.

Der Klimafinanzierungsfonds wird voraussichtlich 2023 mit dem bereits für 2020 geplanten Budget von rund 100 Mrd. Dollar ausgestattet sein. Für 2025 soll ein neues, deutlich höheres Ziel erarbeitet werden. Künftig wird es eine jährliche Konferenz auf Ministerebene geben, die den Fortschritt der im Rahmen der UN-Klimakonferenzen geschlossenen Vereinbarungen begleitet.

Die gemeinsame Erklärung gibt es auf Englisch hier.  

Europa aktuell

Weitere europapolitische Meldungen finden Sie hier:

Europa aktuell

Schlagworte