Zentralverband des
Deutschen Handwerks
Zentralverband des
Deutschen Handwerks
10.11.2021

Rat nimmt Vorschriften zur Eurovignette an

Am 9. November hat der Rat das vorläufige Ergebnis zur Eurovignette angenommen.

Das Ratsergebnis bestätigt die Handwerkerausnahme für den Bereich zwischen 3,5 und 7,5 Tonnen. Demnach soll es für die Mitgliedstaaten die Möglichkeit geben, ermäßigte Maut- oder Nutzungsgebühren oder Ausnahmen von der Verpflichtung zur Zahlung von Maut- oder Nutzungsgebühren für Fahrzeuge zwischen 3,5t und 7,5t festzulegen.

Mit dem Abstimmungsergebnis hat der Rat seinen Standpunkt in erster Lesung festgelegt. Der Rechtsakt muss nun vom Europäischen Parlament in zweiter Lesung angenommen werden, bevor er im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht wird.

Ein Datum für die Abstimmung steht noch nicht fest, sie soll aber Anfang 2022 stattfinden.

Europa aktuell

Weitere europapolitische Meldungen finden Sie hier:

Europa aktuell

Schlagworte