Zentralverband des
Deutschen Handwerks
Zentralverband des
Deutschen Handwerks
20.07.2022

Kommission schlägt weitere Sanktionen gegen Russland vor

Am 15. Juli hat die EU-Kommission weitere Maßnahmen im Zusammenhang mit den EU-Sanktionen gegen Russland vorgeschlagen.

Damit sollen die EU-Sanktionen vor allem präzisiert, etwas ausgeweitet und mit den Sanktionen anderer G7-Staaten in Einklang gebracht werden.

Zu diesem Zweck wird ein Embargo für in Russland produziertes Gold (exkl. Schmuck) vorgeschlagen sowie eine Verschärfung der Ausfuhrkontrollen für Güter mit doppeltem Verwendungszweck und Spitzentechnologie. Auch wird der Anwendungsbereich bestimmter finanzieller und wirtschaftlicher Sanktionen präzisiert und alle bestehenden Sanktionen bis Ende Januar 2023 verlängert. Nicht zuletzt soll die Liste sanktionierter russischer Personen ausgeweitet werden.

Eine Zeitleiste mit allen bisher verabschiedeten Sanktionen finden Sie hier.

Europa aktuell

Weitere europapolitische Meldungen finden Sie hier:

Europa aktuell

Schlagworte