Zentralverband des
Deutschen Handwerks
12.01.2021

Geistiges Eigentum: Förderprogramm soll KMU bei Nutzung ihrer Rechte helfen

Das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) hat mit Unterstützung der EU-Kommission am 11. Januar ein Förderprogramm für kleine und mittlere Unternehmen gestartet, das diesen dabei helfen soll, ihre geistigen Eigentumsrechte besser zu nutzen.

Der "Ideas Powered for Business SME Fund" in Höhe von 20 Mio. € öffnet vom 11. bis 31. Januar das erste von fünf Antragsfenstern. Möglich sind Erstattungen von bis zu 1.500 € pro KMU (nach der EU-Definition) für eine Vorabdiagnose von Rechten des geistigen Eigentums (IP Scan, bis zu 75%-Nachlass) oder die Marken- und Geschmacksmusteranmeldung (bis zu 50%-Nachlass). Auch eine Kombination aus beiden Dienstleistungen kann beantragt werden.

Aus Sicht des Handwerks ist zu begrüßen, dass KMU bei der Realisierung ihrer Potenziale an geistigen Eigentumsrechten unterstützt werden. Besonders für kleine Betriebe sind hohe Kosten und aufwendige Verfahren regelmäßig schwer überwindbare Hürden. Es empfiehlt sich, das Angebot möglichst schnell wahrzunehmen, da Förderungen nach dem Eingangsprinzip berücksichtigt werden.

Nähere Informationen zu den Antragsvoraussetzungen finden Sie hier.

Weitere europapolitische Meldungen gibt es hier.

Schlagworte