Zentralverband des
Deutschen Handwerks
23.06.2021

Europaparlament stimmt in zweiter Lesung für Strukturfonds-Paket

Das Plenum des Europäischen Parlaments hat am 23. Juni endgültig die Billigung der Gemeinsamen Bestimmungen (Dachverordnung), den Regionalentwicklungsfonds EFRE und das Interreg-Programm bestätigt.

Das Plenum des Europäischen Parlaments hat am 23. Juni endgültig die Billigung der Gemeinsamen Bestimmungen (Dachverordnung), den Regionalentwicklungsfonds EFRE und das Interreg-Programm zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit für den Finanzierungszeitraum 2021-2027 bestätigt.

Die Dachverordnung enthält gemeinsame Bestimmungen für den Fonds für regionale Entwicklung und den Kohäsionsfonds, den Fonds für einen gerechten Übergang, den Europäischen Sozialfonds Plus und den Europäischen Meeres-, Fischerei- und Aquakulturfonds. Die Gelder für diese Fördertöpfe machen mit insgesamt 330 Mrd. € etwa ein Drittel des EU-Gesamthaushalts für 2021 bis 2027 aus.

Mit 243 Mrd. € betragen die Gelder für den Fonds für regionale Entwicklung und den Kohäsionsfonds (EFRE) etwa ein Viertel des EU-Langzeithaushalts für 2021 bis 2027. Die Fonds sind somit das größte Investitionsinstrument der EU.

In die europäische territoriale Zusammenarbeit (Interreg) fließen von 2021 bis 2027 insgesamt 8,05 Mrd. €. Die Verordnungen treten mit der Veröffentlichung im EU-Amtsblatt am 30. Juni in Kraft.

Weitere europapolitische Meldungen gibt es hier.

Schlagworte