Zentralverband des
Deutschen Handwerks
24.02.2021

EU-Parlament für Initiativbericht europäischer Datenstrategie

Am 24. Februar hat der Industrieausschuss des Europäischen Parlaments (ITRE) den Initiativbericht "Eine europäische Strategie für Daten" der finnischen Sozialdemokratin Miapetra Kumpula-Natri angenommen.

Darin wird die Kommission aufgefordert, einen einheitlichen europäischen Rahmen für den Austausch und Zugang zu Daten zu schaffen. Dieser soll die Grundlage für eine starke europäische Digitalwirtschaft bilden.

Dem Handwerk ist es gelungen, wichtige Anliegen im Bericht zu verankern. Dazu gehört, dass Betriebe einen einfachen und praktikablen Zugang zu Daten brauchen, der auf überflüssige bürokratische Vorgaben verzichtet.

Die nachdrückliche Aufforderung des EU-Parlaments an die Kommission, den Rechtsrahmen im B2B-Kontext insgesamt zu klären, ist deshalb umso mehr ein wichtiges Zeichen für unsere Betriebe. Das Parlament erkennt richtigerweise an, dass Regelungen allein für KMU keine ausreichende Sicherheit beim Zugang zu Daten bedeuten. Zudem müssen Kleinst- und Kleinbetriebe unterstützt werden, unternehmensrelevante Erkenntnisse aus Daten zu gewinnen.

Das Handwerk erwartet nun, dass die EU-Kommission ein klares Ziel und einen kohärenten Ansatz verfolgt.

Die vollständige eu-news finden Sie hier.

Weitere europapolitische Meldungen gibt es hier.

Schlagworte