Zentralverband des
Deutschen Handwerks
Zentralverband des
Deutschen Handwerks
05.01.2022

EU-Kommission will Gas und Atomkraft als grün einstufen

Am 31. Dezember hat die EU-Kommission den Entwurf für einen Delegierten Rechtsakt zur Taxonomie an die Mitgliedstaaten zur Konsultation gesandt.

Er enthält einen Vorschlag zur Klassifizierung von Gas- und Atomstromgewinnung im Rahmen der EU-Taxonomie.

Die Taxonomie ist in drei Kategorien unterteilt: „nachhaltige“, „ermöglichende“ und „Übergangs-“ Aktivitäten. Auf der Grundlage von wissenschaftlichen Gutachten schlägt die EU-Kommission nun vor, Gas- und Atomkraftwerke als Übergangstechnologien zu klassifizieren. Dabei soll es jeweils klare Kriterien geben, die bei der Ausführung dieser Aktivitäten erfüllt werden müssen, um die entsprechende Klassifizierung zu erhalten (neue Werke nur zur Ersetzung von Kohlekraftwerken; max. 100g CO2/kWh; möglichst wenig Atommüll; etc.). Die Kriterien sollen zudem nach und nach verschärft werden.

In der deutschen Regierung gibt es laute Gegenstimmen, sowohl bezüglich der Einstufung von Nuklear als auch Gas. Die endgültige Position der Bundesregierung ist jedoch noch offen. Im EU-Parlament drängen vor allem die Grünen auf einen kompletten Ausschluss von Gas- und Atomstromgewinnung aus der Taxonomie.

 

Europa aktuell

Weitere europapolitische Meldungen finden Sie hier:

Europa aktuell

Schlagworte