Zentralverband des
Deutschen Handwerks
21.04.2021

EU-Kommission veröffentlicht Paket zur Nachhaltigen Finanzierung

Am 21. April hat die EU-Kommission einen Vorschlag für die Überarbeitung der Nicht-Finanziellen Berichterstattungsrichtlinie (NFRD) vorgelegt.

Der Name wurde in "Corporate Sustainability Reporting Directive" (CSRD) geändert. Die Überarbeitung war nötig geworden, um die NFRD an die neue Taxonomie und verschiedene Offenlegungsgesetzgebungen anzupassen.

Bezüglich des Anwendungsbereichs bleibt es bei großen Unternehmen, die Grenze von 500 Mitarbeitern soll jedoch wegfallen. Dies erweitert den Anwendungsbereich von 11.000 Unternehmen in der EU auf ca. 49.000. Somit müssen zukünftig alle Unternehmen und Banken ab 250 Mitarbeitern offenlegen, inwiefern der Klimawandel ihr Geschäftsmodell beeinflusst und inwiefern ihre Aktivitäten den Klimawandel beeinflussen. Zusätzlich werden alle an der Börse gelisteten KMU in den Anwendungsbereich aufgenommen (mit Ausnahme der gelisteten Mikro-Unternehmen), diese haben aber eine längere Übergangsfrist von drei Jahren, in der sie noch nichts offenlegen müssen.

Nicht-gelistete KMU und Handwerksbetriebe sind somit weiterhin von verpflichtender Nachhaltigkeitsberichterstattung im Rahmen von NFRD/CSRD und Taxonomie ausgenommen.

Alle Dokumente finden Sie hier.

Weitere europapolitische Meldungen gibt es hier.

Schlagworte