Zentralverband des
Deutschen Handwerks
Zentralverband des
Deutschen Handwerks
20.09.2021

EU fördert fehlende Verbindungen und umweltfreundlichen Verkehr

Die EU-Kommission hat am 16. September eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen der Fazilität "Connecting Europe" (CEF) veröffentlicht.

Es werden insgesamt 7 Mrd. € für europäische Verkehrsinfrastrukturprojekte bereitgestellt, davon 1,5 Mrd. € für den Ausbau der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe. Bei dem Geld handelt es sich um die erste Tranche von Fördermitteln aus der CEF für das Jahr 2021, die in der neuen Finanzperiode 2021 bis 2027 vergeben werden. Im gesamten Zeitraum können über CEF 25,8 Mrd. € für Verkehrsprojekte ausgegeben werden.

Mit weiteren 5,175 Mrd. € aus den Gesamtmitteln in Höhe von 7 Mrd. € will die Kommission Lücken im transeuropäischen Verkehrsnetz (TEN-V) schließen und Projekte fördern, die den Verkehr umweltverträglicher machen. Gefördert werden können auch Projekte, die die Verkehrsinfrastruktur widerstandsfähiger machen, etwa gegen die Folgen des Klimawandels.

Antragsteller müssen ihren Vorschlag bis zum 19. Januar 2022 um 17:00 Uhr elektronisch über das Funding & Tenders Portal Electronic Submission System einreichen.

Europa aktuell

Weitere europapolitische Meldungen finden Sie hier:

Europa aktuell

Schlagworte