Zentralverband des
Deutschen Handwerks
02.02.2021

Corona: Weniger Freizügigkeit – Rat bestätigt Empfehlungen der EU-Kommission

Die Verschärfung der Beschränkung der Freizügigkeit ist am 2. Februar von den zuständigen Ressorts im schriftlichen Verfahren auf Ratsebene bestätigt worden. Damit werden die Empfehlungen der EU-Kommission für verschärfte Einschränkungen der Freizügigkeit als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie in der Fassung von Ende Januar nun von allen Mitgliedstaaten unterstützt.

Die wichtigsten Inhalte:

  • Hochrisikogebiete werden mit der Farbe dunkelrot gekennzeichnet (14-tägige kumulative COVID-19-Fallmeldungsrate ≥ 500 pro 100 000 Personen).
  • Die Mitgliedstaaten sollten von allen nicht unbedingt notwendigen Reisen in rote und dunkelrote Gebiete abraten.
  • Bei Einführung von Kontrollen soll der freie Waren- und Dienstleistungsverkehr nicht gestört werden.
  • Verpflichtung zur Vorlage eines kürzlich durchgeführten negativen PCR-Tests bei Einreise aus Drittländern ist möglich.
  • Verpflichtung zur Quarantäne/Selbstisolierung bei Rückkehr aus dunkelroten Gebieten ist möglich.
  • Verkürzung der Quarantäne ist nur möglich bei negativem Testergebnis nach 7 Tagen.

Weitere europapolitische Meldungen finden Sie hier.

Schlagworte