Zentralverband des
Deutschen Handwerks
01.07.2021

Botschafter bestätigen Trilogeinigung zur Eurovignette

Der Ausschuss der Ständigen Vertreter der Regierungen der EU-Mitgliedstaaten (Botschafter, AStV) hat am 30. Juni in einer Sitzung die vorläufige Einigung zur Eurovignette mit sehr großer Mehrheit gebilligt.

Nur Österreich stimmte explizit dagegen. Eine Handvoll Mitgliedstaaten hat erklärt, man könne die Einigung nicht unterstützen, wobei offengelassen wurde, ob sie sich enthalten oder dagegen stimmen. Eine Diskussion gab es nicht mehr, einige Mitgliedstaaten erläuterten kurz ihre Ablehnung bzw. Nichtunterstützung.

In dem nun veröffentlichten Text findet sich auf Seite 29 in Artikel 7 Absatz 5 (ii) die erzielte Handwerkerausnahme.

Der Verkehrsministerrat und das Europäische Parlament müssen dem Ergebnis noch zustimmen.

Den vollständigen Text finden Sie hier.

Europa aktuell

Weitere europapolitische Meldungen finden Sie hier:

Europa aktuell

Schlagworte