Zentralverband des
Deutschen Handwerks
20.08.2020

"Kleine Hände, große Zukunft": Sieger 2020 stehen fest

Im Handwerk gibt es jede Menge zu entdecken: Davon konnten sich viele Kinder überzeugen, die am 7. Kita-Wettbewerb des Handwerks teilgenommen haben.
    Zwei Kinder stehen in "Arbeitsmontur" in einer Werkstatt und lachen freudig in die Kamera.

    Die Sieger-Kitas der 7. Kita-Wettbewerbsrunde des Handwerks stehen fest.

    Unter dem Motto „Kleine Hände, große Zukunft“ öffneten bundesweit Handwerksbetriebe ihre Türen, um Kita-Kindern im Alter zwischen 3 und 6 Jahren spannende Einblicke in ihre Arbeit und die faszinierende Vielfalt des Handwerks zu bieten. Anschließend wurden die kleinen Besucher selber aktiv und kreativ: Sie verarbeiteten ihre Eindrücke und Erfahrungen, indem sie gemeinsam ein Riesenposter gestalteten.

    Insgesamt wurden 180 Poster eingereicht. „Zum zweiten Mal in Folge haben Kitas aus allen 16 Bundesländern mitgemacht – der Kita-Wettbewerb des Handwerks ist bundesweit angekommen“, freut sich Joachim Wohlfeil, Vorsitzender des Veranstalters Aktion Modernes Handwerk e.V. (AMH). Eine Expertenjury mit Vertretern aus Handwerk und Frühpädagogik hat nun die schönsten und kreativsten Arbeiten ausgewählt und insgesamt 10 Landessieger gekürt. Sie dürfen sich über ein Preisgeld von je 500 Euro für ein Kita-Fest oder einen Projekttag zum Thema Handwerk freuen.

    Schon bei den Jüngsten Neugier auf Handwerksberufe wecken

    Besonders beeindruckt zeigte sich die Jury von der Kreativität und der Vielfalt der eingereichten Arbeiten: Kunstwerke aus Holz, Stein und Metall, Stoff, Papier und vielen weiteren Materialien sind der beste Beweis, wie intensiv sich die kleinen Teilnehmer mit Handwerksberufen auseinandergesetzt haben und mit wie viel Herzblut sie bei der Sache waren.

    „Durch den Wettbewerb wecken wir schon bei den Jüngsten die Neugier auf viele Handwerksberufe und den Respekt für das, was Handwerkerinnen und Handwerker tagtäglich leisten. Die Kinder erfahren, wie die Welt um sie entsteht“, sagt AMH-Vorsitzender Joachim Wohlfeil. „Mein Dank geht daher an alle Handwerkerinnen und Handwerker sowie Handwerksorganisationen, die sich für den Wettbewerb engagiert und den Kindern einen Besuch vor Ort ermöglicht haben.“

    Der Wettbewerb, dessen 7. Runde damit zu Ende gegangen ist, ist eine Initiative der AMH und wird von Handwerkskammern, Kreishandwerkerschaften und Innungen bundeseit durchgeführt. Er hat schon viele tausend Kita-Kinder begeistert und zur Kreativität animiert. Eine Fortsetzung der erfolgreichen Aktion für 2020/21 ist bereits in Vorbereitung: Die 8. Wettbewerbsrunde wird schon im September starten.

    Die Sieger-Kitas der 7. Wettbewerbsrunde

    Baden-Württemberg: Kath. Kindergarten St. Elisabeth
    Bayern: Ev. Kindergarten Helmbrechts
    Berlin + Brandenburg: Kita „Havelfrüchtchen“
    Bremen + Hamburg + Niedersachsen: Kath. Kindergarten St. Raphael
    Hessen + Thüringen: AWO Kindergarten am neuen Ufer
    Mecklenburg-Vorpommern + Schleswig-Holstein: Villa Kunterbunt
    Nordrhein-Westfalen: Familienzentrum Marie Schlei
    Rheinland-Pfalz + Saarland: Caritas Kita u. Familienzentrum Regenbogen
    Sachsen: AWO Kita „Bienenhaus“
    Sachsen-Anhalt: Integr. Kita „Sonnenblume“, Lebenshilfe Bördeland gGmbH

    Fotos der Siegerposter und weitere Infos rund um den Wettbewerb finden Sie unter www.amh-online.de.

    Die Expertenjury mit Vertretern aus Handwerk und Frühpädagogik bestand aus folgenden Teilnehmerinnen und Teilnehmern:

    Joachim Wohlfeil (Vorsitz), Präsident der Handwerkskammer Karlsruhe, Vorsitzender der AMH, Stefan Koenen, Bereichsleiter Kommunikation und Koordination Handwerkspolitik ZDH und Geschäftsführer AMH, Olaf Fackler, Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Trier-Saarburg, Vorstandsmitglied AMH, Michaela Rakow, Leiterin Kindertagesstätte Am Carlsgarten, Berlin, Heidrun Raehse, stellv. Leiterin Kindertagesstätte Am Carlsgarten, Berlin, Andrea Fregin, Kita Prellerweg, Berlin, Johanna Meißner, Referentin des Verbandes Kath. Tageseinrichtungen für Kinder – Bundesverband e.V. (Caritas), Freiburg, Olga Theisselmann, Koordinatorin und Geschäftsführerin Kinderforscherzentrum HELLEUM und wiss. Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte der Alice Salomon Hochschule, Berlin.

    Schlagworte