Eigenkapitalquoten im Handwerk

"Steigende Eigenkapitalquoten im Handwerk sind das sichtbare Indiz für die anhaltend gute Wirtschaftslage. So verfügt mittlerweile nahezu jeder vierte Handwerksbetrieb (22,9 Prozent) über eine hohe Eigenkapitalquote von mehr als 30 Prozent. Gleichzeitig verringerte sich die Zahl der Handwerksbetriebe, die als eigenkapitalschwach eingestuft werden müssen. Vor einem Jahr wies noch jedes dritte Unternehmen (33,2 Prozent) eine Hohe Forderungsausfälle selten geworden Handwerk immer eigenkapitalstärker Wirtschaftslage und Finanzierung im Handwerk 2015/16 19 niedrige Eigenkapitalquote von weniger als zehn Prozent auf. Mittlerweile hat sich der Anteil der Betroffenen auf 31,3 Prozent verringert."

(Wirtschaftslage und Finanzierung im Handwerk 2015/16 - Creditreform; Wirtschaftsforschung)

Eigenkapitalquoten im deutschen Handwerk im Frühjahr 2000 - 2016

Eigenkapitalquoten im deutschen Handwerk im Frühjahr 2000 - 2016
(PDF)
"Steigende Eigenkapitalquoten im Handwerk sind das sichtbare Indiz für die anhaltend gute Wirtschaftslage. So verfügt mittlerweile nahezu jeder vierte Handwerksbetrieb (22,9 Prozent) über eine hohe Eigenkapitalquote von mehr als 30 Prozent. Gleichzeitig verringerte sich die Zahl der Handwerksbetriebe, die als eigenkapitalschwach eingestuft werden müssen. Vor einem Jahr wies noch jedes dritte Unternehmen (33,2 Prozent) eine Hohe Forderungsausfälle selten geworden Handwerk immer eigenkapitalstärker Wirtschaftslage und Finanzierung im Handwerk 2015/16 19 niedrige Eigenkapitalquote von weniger als zehn Prozent auf. Mittlerweile hat sich der Anteil der Betroffenen auf 31,3 Prozent verringert." (Wirtschaftslage und Finanzierung im Handwerk 2015/16 - Creditreform; Wirtschaftsforschung)