Argumente zum Erhalt des Bargeldes

Nachdem bereits die Abschaffung der 500-Euro-Banknote beschlossen wurde, sorgen nunmehr die Umsetzung der vierten EU-Geldwäscherichtlinie in nationales Recht sowie eine EU-Initiative zur möglichen Beschränkung hoher Barzahlungen für Diskussionen.

Die Deutsche Bank führt in ihrer Veröffentlichung vom 12.01.2017 folgendes aus: "Geldpolitisch betrachtet ist Bargeld für Privatpersonen ein einfaches, aber effektives Mittel, um Erspartes vor Turbulenzen im Finanzsystem oder vor Negativzinsen zu bewahren. ... Die Abschaffung von Bargeld wird gewinnorientierte Kriminalität nicht beseitigen." (Quelle: Deutsche Bank Research)

Weiterführender Link:

"Bargeld, Freiheit und Verbrechen", Deutsche Bank Research, 12.01.2017