29.10.2015

Körperschaftsteuer - Konsultation über die Neuauflage der Gemeinsamen Konsolidierten Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage (GKKB)

Die Europäische Kommission hat am 08. Oktober 2015 eine Konsultation zur Neuauflage der Gemeinsamen Konsolidierten Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage (GKKB) gestartet. Die Konsultation ist Teil des im Juni 2015 vorgestellten Aktionsplans der Kommission für eine faire und effiziente Unternehmensbesteuerung. Der überarbeitete Vorschlag zur GKKB soll im nächsten Jahr vorgelegt werden. Die Konsultation bezieht sich vor allem auf die beiden wesentlichen geplanten Änderungen zum ursprünglichen Vorschlag: 1) verpflichtende Einführung und 2) schrittweise Einführung der GKKB.

Die Frist zur Einreichung von Beiträgen ist der 08. Januar 2016.

Die Kommission ist vor allem an folgenden Punkten interessiert:

  • Wie könnte die GKKB als effektive Maßnahme gegen aggressive Steuerpolitik eingesetzt werden, ohne dabei ihr ursprüngliches Ziel, den Binnenmarkt unternehmensfreundlicher zu gestalten, zu gefährden?
  • Unter welchen Kriterien sollen Unternehmen verpflichtet werden, die Richtlinie der GKB/GKKB anzuwenden? Sollen auch Unternehmen, die nicht unter diese Bestimmungen fallen, die Möglichkeit erhalten, sich für die Anwendung der GKB/GKKB zu entscheiden?
  • Soll eine stufenweise Einführung, die zuerst eine Einigung auf eine einheitliche Steuerbemessungsgrundlage vorsieht, und erst im nächsten Schritt eine Konsolidierung einbezieht, angestrebt werden?
  • Wäre es sinnvoll, sich schon vor Annahme der neuen (überarbeiteten) GKB/GKKB-Richtlinie durch die Kommission auf gemeinsame Regelungen über bestimmte internationale BEPS-bezogene Aspekte der derzeitigen GKKB-Richtlinie zu einigen?
  • Wie soll die unterschiedliche steuerliche Behandlung von Fremd- und Eigenkapital geregelt werden?
  • Welche Vorschriften und Regelungen würden die Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten bestmöglich fördern?
  • Soll ein grenzüberschreitender Verlustausgleichsmechanismus eingeführt werden, der die Nachteile der nicht vorhandenen Konsolidierung in einem ersten Schritt (GKB) ausgleicht, und damit das Interesse der Unternehmen an der GKKB aufrecht erhält?

Das Konsultationsdokument kann unter folgendem Link in englischer Sprache eingesehen werden:
http://ec.europa.eu/taxation_customs/resources/documents/taxation/company_tax/fairer_corporate_taxation/2015-10-08_consult-docmt-ccctb.pdf

Weiterführende Information sind unter folgendem Link einsehbar:
http://ec.europa.eu/taxation_customs/common/consultations/tax/relaunch_ccctb_de.htm

Luisa Luft