Literaturtipp - Kassenführung in bargeldintensiven Unternehmen

Betriebe, deren Einnahmen überwiegend aus Bargeld bestehen (sog. bargeldintensive Betriebe), werden aktuell besonders intensiv von der Finanzverwaltung geprüft. Viele Unternehmen verkennen, dass Kassenaufzeichnungen, die nicht den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung (GoB) entsprechen, ein nicht unbeachtliches Risiko für die Verwerfung der gesamten Buchführung beinhalten. Werden wesentliche formelle oder materielle Mängel in der Kassenführung festgestellt, können die in den Steuererklärungen ausgewiesenen Umsätze und Gewinne nicht der Besteuerung zu Grunde gelegt werden und es kommt zu mitunter drastischen Umsatz- und Gewinnschätzungen. Auch werden nicht selten Steuerstraf- oder Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. 

Der Autor ist seit mehr als zehn Jahren als Betriebsprüfer in Nordrhein-Westfalen tätig und beschäftigt sich intensiv mit Betriebsprüfungen in bargeldintensiven Unternehmen. Ihm ist es mit diesem Buch gelungen, ein leichtverständliches und praxisnahes Lehrwerk rund um die Kassenführung zu veröffentlichen, welches sich auch an Laien und Existenzgründer richtet. Für alle Angehörigen der steuerberatenden Berufe, Kassendienstleister und Prüfungsdienste der Finanzverwaltung soll das Buch auch ein verlässlicher Begleiter in der täglichen Praxis sein und enthält daher umfangreiche weiterführende Literatur- und Rechtsprechungsnachweise. 

Aufgrund dessen, dass der Entwurf der "Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)" vom 09.04.2014 bereits Eingang in das Buch gefunden hat, mit dessen Veröffentlichung kurzfristig zu rechnen ist, gibt das Buch den aktuellen sowie den aller Wahrscheinlichkeit nach zukünftig geltenden Stand wieder. 

Besonders hervorzuheben sind die zahlreichen anschaulichen Schaubilder und Tabellen sowie die Mustervordrucke. Exemplarisch seien an dieser Stelle Folgende genannt: 

  • Prüfungsschema Ordnungsmäßigkeit i.S.d. § 158 AO
  • Anwendungszeiträume der einschlägigen GoB
  • ABC der außersteuerlichen Aufzeichnungspflichten i.S.d. § 140 AO
  • Abfragemöglichkeiten Registrierkassen
  • Vier-Punkte-Prüfschema von Kassen(einzel)aufzeichnungen
  • ABC der Kassenmängel (Checkliste)

Daneben gibt der Autor wertvolle Hinweise zur Vermeidung von Fehlerquellen bei der Führung von Kassenberichten und Kassenbüchern (ABC der Kassenführung). Ergänzend werden in einem weiteren Kapitel besondere branchenspezifische Aspekte der Kassenführung z.B. bei den Gaststätten- und Hotelbetrieben, Friseurbetrieben und Taxiunternehmen dargestellt. Von besonderer Bedeutung für die Praxis sind auch die Ausführungen zu den Klassifizierungen der Registrierkassen und Kassensysteme (Kapitel 16.2) sowie die Darstellung unterschiedlicher Rechtsfolgen unter Beachtung der verschiedenen Speichereigenschaften- und Kapazitäten, etwaiger Schnittstellenproblematiken und vorhandener Manipulationsmöglichkeiten für die einzelnen Kassentypen (Kapitel 17.6). 

Auszug aus dem weiteren Inhalt:

  • GoB einschließlich wichtiger Verwaltungsanweisungen
  • Offene Ladenkasse
  • Kassenberichte richtig führen (Fallstudie)
  • Regelwerk für Registrierkassen, Taxameter & Co.
  • Der Z-Bon im Fokus der Betriebsprüfung
  • Datenzugriff auf Kassen- und Taxameterspeicher
  • Handlungsempfehlungen aufgrund des BMF-Schreibens vom 26.11.2010 (Pflicht zur Aufrüstung der Registrier- und PC-Kassen)
  • Entwurf der "Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)" vom 09.04.2014 (BMF)
  • Besonderheiten bei Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG
  • Manipulationen und INSIKA
  • Grundzüge der Schätzung
  • Strafrechtliche Aspekte 

Bibliographie: 

Autor: Gerd Achilles
1. Auflage 2014
288 Seiten, broschiert
Preis: 39,00 Euro
ISBN: 978-3735762313
www.kassenschreiber.de