Literaturtipp- Handbuch des finanzgerichtlichen Verfahrens

Vorläufiger Rechtsschutz - Klageerhebung - Prozess - Revision - Kosten

- begründet von Dr. Otto M. Sauer, Honorarprofessor an der Universität Bayreuth, Vizepräsident des Finanzgerichts Nürnberg i. R.; fortgeführt von Hansjürgen Schwarz, Präsident des Finanzgerichts des Saarlandes, unter Mitarbeit von Dr. Axel Schmidt-Liebig, Vizepräsident des Finanzgerichts des Saarlandes, und Dr. Peter Bilsdorfer, Richter am Finanzgericht des Saarlandes -

Dieses Standardwerk leitet zuverlässig durch das finanzgerichtliche Verfahren und zeigt, wie verfahrensrechtliche Fußangeln erfolgreich umgangen werden, an denen so mancher Steuerprozess scheitert.

Die Autoren erläutern ausführlich,

  • wie sich der Kläger in jeder Phase des Verfahrens optimal verhält,
  • welche Schritte in der jeweiligen Situation die richtigen sind und
  • welche Prozesshandlungen er vornehmen sollte, 

um zu Ihrem prozessualen Ziel zu gelangen.

Neu aufgenommen wurden

  • ein Kapitel zum Kostenrecht
  • wichtige Änderungen, z.B. des KostRMoG, des Anhörungsrügengesetzes und des JKomG sowie
  • zahllose neue Gerichtsentscheidungen.

Vom vorläufigen Rechtsschutz über den Finanzgerichtsprozess bis zur Revision: Dieses Handbuch begleitet den Berater Schritt für Schritt auf dem Weg zum erfolgreichen Verfahrensabschluss.

Bibliographie:
Sauer/ Schwarz: Handbuch des finanzgerichtlichen Verfahrens
6., neu bearbeitete Auflage 2006,
Erich Schmidt Verlag, Berlin
326 Seiten, Preis: 46,80 Euro
ISBN 3-503-09316-8