Literaturtipp - Grunderwerbsteuergesetz

Der "Boruttau" ist der seit Jahrzehnten bekannte und vielfach bewährte Standardkommentar zum Grunderwerbsteuergesetz. Das Werk wendet sich an Steuerberater, Notar, Rechtsanwälte, Wissenschaft, Finanzverwaltung, Finanzrichter, Rechts- und Steuerabteilungen sowie an die Immobilienwirtschaft.

Die 16. Auflage dieses Standard-Kommentars stellt den Bestand des Grunderwerbsteuerrechts sowie die neue Rechtsentwicklung umfassend dar. Sie berücksichtigt alle Gesetzesänderungen gegenüber der Vorauflage. Insbesondere durch das Richtlinienumsetzungsgesetz sowie das Gesetz zur Beschleunigung der Umsetzung von Öffentlich Privaten Partnerschaften und zur Verbesserung gesetzlicher Rahmenbedingungen für Öffentlich Private Partnerschaften.

Die Vorbemerkungen stellen die wesentlichen historischen Grundlagen des Grunderwerbsteuerrechts sowie die Stellung im System der Rechtsordnung dar und bieten den Rechtsanwendern praxisrelevante und alternative Denk- und Argumentationsansätze. Die materiell rechtlichen Ausführungen in den Kommentierungen der Einzelvorschriften erläutern umfassend die zahlreichen Problemstellungen des Grunderwerbsteuerrechts und berücksichtigen dabei  Rechtsprechung, die Verwaltungsauffassung sowie das einschlägige Schrifttum. 

Die Schwerpunkte der Kommentierung sind insbesondere

  • die Grundsatzentscheidungen zum Immobilenleasing sowie zur Anteilsvereinigung und Anteilsübertragung unter Berücksichtigung der Organschaft
  • die Entscheidungen zur unentgeltlichen Übertragung von Grundstücken zwischen öffentlich-rechtlichen bzw. gemeinnützigen Körperschaften
  • die Auswirkungen der umsatzsteuerlichen Steuerschuldnerschaft auf die Grunderwerbsteuer
  • die Erläuterung der grunderwerbsteuerlichen Besonderheiten bei der Übernahme von Erschließungskosten
  • die Rechtsprechungsänderungen für die Rückgängigmachung von Erwerbsvorgängen.

Bibliographie:
Grunderwerbsteuergesetz
16. Auflage, 2007
Verlag C.H. Beck/ Vahlen, München
1.351 Seiten, 105,00 Euro
ISBN: 978-3-406-54607-5