Europa - Reduzierte MwSt-Sätze: Studie von CAPEB

ZDH-Steuerinfo 10/ 2005

Die Franzosen plädieren erneut für die Anwendung reduzierter MwSt-Sätze auf arbeitsintensive Dienstleistungen.

Der Verband des französischen Bausektors CAPEB (Confédération de l'Artisanat et des Petites Entreprises du Bâtiment), der 300.000 französische Handwerks- und kleine Unternehmen vertritt, hat dieses Jahr eine Studie zum Thema „Auswirkung und Kosten des MwSt-Satzes von 5,5% auf Instandhaltungsarbeiten von Wohnungen“ („Impact et coût de la TVA à 5,5% applicable aux travaux d’entretien du logement“) vorgelegt. Gegenstand ist die Darlegung der Vorteile einer MwSt-Satz-Reduzierung für die Arbeit, die Beschäftigung und den Staat in diesem Bereich.

Konkret wird in der 33-seitigen Studie

von einem Anstieg des Geschäftsvolumens um 7%,einer Zunahme der Beschäftigung von 53.000 direkt bzw. indirekt geschaffenen Arbeitsplätzenund von Steuermehreinnahmen in Höhe von 500 Mio. Euro

in diesem Bereich ausgegangen.

Katrin Sturm