Sonstiges - Die Jahrestagung 2010 des Netzwerks Steuerberatung im Handwerk

Vom 6. bis 7. Mai 2010 trafen sich die Mitglieder des Netzwerks Steuerberatung im Handwerk zur diesjährigen Jahrestagung mit dem Thema "Aktuelle Entwicklungen im Steuerrecht" in Leipzig. 

Der Vorsitzende des Netzwerks Jürgen Meyer stellte bereits in seinem Begrüßungswort die Wichtigkeit problembewusster und praxisorientierter und vor allen Dingen aktueller Informationsvermittlung auf dem Gebiet der Steuer- und Finanzpolitik innerhalb der Steuerberatung dar. Er hob zudem hervor, dass insbesondere aufgrund der Verkomplizierung des Umsatzsteuerrechts - nicht zuletzt durch die Absenkung des Mehrwertssteuersatzes für Übernachtungsleistungen durch das Wachstumsbeschleunigungsgesetz Anfang des Jahres - und des immer stärkeren Einfluss der EU auf das deutsche Steuerrecht die Tätigkeit des Steuerberaters auch im Handwerk immer wichtiger werde. 

Dementsprechend wurden die Vorträge von Frau Cornelia Metzing und Frau Dr. Carola Fischer (beide Referentinnen der Bundessteuerberaterkammer), die am ersten Tag der Veranstaltung zu den aktuellen Entwicklungen im Bereich des Einkommensteuer- und Umsatzsteuerrechts sowie des internationalen Steuerrechts äußerst umfassend Stellung nahmen hervorragend aufgenommen. Anschaulich und praxisnah stellten sie die wichtigsten gesetzlichen Änderungen dar. Zudem erörterten sie den Entwurf des Jahressteuergesetzes 2010. Innerhalb aktueller Verwaltungsanweisungen gingen die Referentinnen insbesondere auf Probleme innerhalb der Abgeltungssteuer sowie das BMF-Schreiben zur Maßgeblichkeit vom 12. März 2010 ein. Während der Ausführungen zur aktuellen Rechtsprechung gaben vor allem das BFH-Urteil zur Verpachtung eines Betriebs im Ganzen vom 18. August 2009 und das Urteil zur privaten Pkw Nutzung vom 21. April 2010 Diskussionsstoff. 

Am zweiten Tag der Jahrestagung gab Herr Dirk Christian Hofsümmer, Abteilungsleiter des MLP-Beratungszentrums, einen wertvollen Überblick über die Risiken und Nebenwirkungen in der Steuerberater/Wirtschaftsprüferkanzlei im Hinblick auf Beratung, Mandate, Haftung und Deckung und schärfte das Problembewusstsein. 

Mit einem Überblick über die zu erwartenden steuerpolitischen Änderungen schloss Herr Matthias Lefarth, Leiter der Abteilung Steuer- und Finanzpolitik beim ZDH die Veranstaltung, die sowohl wegen des hervorragenden Fachprogramms als auch wegen des ansprechenden Rahmenprogramms ein voller Erfolg war. Die Teilnehmer lobten die Aktualität und Praxisnähe der einzelnen Themen und das hohe fachliche Diskussionsniveau.

Luisa Luft