Antragstellung

Das Programm "Förderung unternehmerischen Know-hows" wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Vor Antragstellung:

  • müssen Jungunternehmen (bis zwei Jahre nach Gründung) und Unternehmen in Schwierigkeiten ein kostenloses Informationsgespräch mit einem Regionalpartner führen.
  • Zwischen Gespräch und Antragstellung dürfen nicht mehr als drei Monate liegen.

Den Regionalpartner im Handwerk in Ihrer Region finden Sie hier (Download)

Regionalpartner nach Postleitzahl (Download)

Antragstellung:

  • Vor Vertragsabschluss und Beratungsbeginn muss ein Förderantrag online bei einer Leitstelle gestellt werden.
  • Erst nach Erhalt der unverbindlichen Inaussichtstellung der Förderung (Informationsschreiben) kann mit der Beratung begonnen werden. Andernfalls kann kein Zuschuss gewährt werden. Eine rückwirkende Förderung ist ausgeschlossen. Als Beginn der Beratung zählt bereits der Abschluss eines Vertrages über die zu erbringende Maßnahme.

Antrag auf Förderung stellen direkt zur Website...

Hinweise zur Auswahl der Wirtschaftszweigklassifikation (Download)

Spätestens 6 Monate nach Erhalt des Informationsschreibens muss die Beratung abgeschlossen sein und der Verwendungsnachweis vollständig eingereicht werden.

Verwendungsnachweis einreichen und Upload-Seite: weiter...

Ihr Ansprechpartner

Andreas Werner
Gewerbeförderung
Tel. :030 20619-341
Fax: 030 2061959-341
werner(at)zdh.de

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Wenke
Gewerbeförderung
Tel. :030 20619-342
Fax: 030 2061959-342
wenke(at)zdh.de

Ihr Ansprechpartner

Marko Voigt
Gewerbeförderung
Tel. :030 20619-340
Fax: 030 2061959-340
m.voigt(at)zdh.de

Newsletter der Leitstelle

Senden Sie Ihre E-Mail-Adresse an werner(at)zdh.de