Tagung 2016 (Hagen): Werkstattgespräch: "Kontinuität und Wandel – Aspekte der Ausbildung in Handwerksberufen"

Die "Werkstatt-Gespräche" im LWL-Freilichtmuseum Hagen dienen seit 2013 dazu, sich unter Kolleginnen und Kollegen über aktuelle Fragen des Themas "Handwerk im Museum" auszutauschen. Jährlich wird ein Themenbereich aufgegriffen, der in einem Workshop gemeinsam diskutiert und bearbeitet wird. Nach dem biografischen Zugang zur Handwerksgeschichte im Museum (2013), dem "Handwerk im Film" (2014) und der Vermittlung von Handwerk in museumspädagogischen Angeboten und Ausstellungen (2015) steht in diesem Jahr die "Ausbildung in Handwerksberufen" auf der Tagesordnung. Den Anlass bildet eine Ausstellung, die im Jahr 2019 im LWL-Freilichtmuseum Hagen zu diesem Thema gezeigt werden soll.

Die geregelte Ausbildung bis zum Gesellenabschluss stellt einen Identitätskern des Handwerks vom Mittelalter bis in die Gegenwart dar - unabhängig davon, unter welchen unterschiedlichen Rahmenbedingungen die Qualifikationsschritte inhaltlich und formal gestaltet wurden. Im Werkstatt-Gespräch werden verschiedene Fragestellungen, Zugänge und Erkenntnisse diskutiert und dabei der Bogen von der Vormoderne bis in die Gegenwart geschlagen. So lädt die Veranstaltung ein, sich epochenübergreifend über die Frage nach Kontinuität und Wandel in Norm und Praxis handwerklichen Ausbildens auszutauschen und dabei die Spezifika der jeweiligen Zeitschnitte herauszuarbeiten.

Werkstattgespräch zum Download