Was zeichnet handwerkliche Restaurierung aus?

Das wirtschaftlich-berufliche Tätigkeitsfeld der Restaurierung umfasst das Untersuchen, Pflegen, Erhalten, Konservieren, Wiederherstellen, Reparieren und Rekonstruieren von Kulturgütern sowie das Dokumentieren der Untersuchungsergebnisse und Maßnahmen. Dazu gehören auch Objektforschung und Rekonstruktion der Werkgeschichte. Restauriert werden Objekte, Gebäude oder Gebäudeteile. Erforderlich ist ein Verständnis des kulturellen und historischen Werts, des Denkmalwerts, des Kulturguts, also jener kulturellen und historischen Merkmale, die es erhaltenswert machen. Restaurierung wird heute mit unterschiedlichen Schwerpunkten von Akademikern wie von Handwerkern ausgeführt.

Was zeichnet handwerkliche Restaurierung aus zum Download

Stärkung der handwerklichen Restaurierung und Denkmalpflege

Am 2. Mai 2016 haben der Verein Restaurator im Handwerk (RiH e.V.) und der Verband der akademischen Restauratoren in Deutschland (VDR) eine Initiative zur Kooperation gestartet. Kern der Kooperation wird der fachliche Dialog zwischen handwerklichen und akademischen Restauratoren sein: 
Restaurator im Handwerk e.V.

Zu dieser Initiative veröffentlichen der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Verein Restaurator im Handwerk (RiH e.V.) die folgende gemeinsame Erklärung vom 27. Juni 2016.

Gemeinsame Erklärung ZDH und RiH zum Download