26.10.2017

Europäische Wirtschaft wächst stärker als erwartet

Die Eurozone beeindruckt derzeit durch eine kräftige Wachstums-beschleunigung. Im zweiten Quartal 2017 legte die Wirtschaftsleistung um   0,6 % zum Vorquartal zu, im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 %. Damit wird das von der EU-Kommission in diesem Jahr erwartete Wachstum von 1,2 % deutlich überschritten. Im Quartalsvergleich führen die Niederlande mit einem Plus von 1,5 %. Auch Italien verbesserte sich um 1,5 % und damit so stark wie seit Anfang 2011 nicht mehr.

Der von der Europäischen Kommission veröffentlichte Sammelindex zur Einschätzung der wirtschaftlichen Entwicklung stieg im August auf 111,9 von 111,3 Punkten im Vormonat. Das ist der höchste Wert seit Juli 2007. 

Die Erwartungen hinsichtlich der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung bleiben überwiegend positiv. Zuversicht herrscht vor allem in der Industrie und bei den Dienstleistern. Die Erwartungen der Konsumenten blieben stabil; im Einzelhandel und im Bausektor ist der Ausblick hingegen leicht getrübt.

Quelle: Märkte der Welt Nr. 35 vom 31. August 2017;
Nachrichten für Außenhandel Nr. 160 vom 21. August 2017