10.07.2017

Europäische Arbeitsverwaltungen: Gute Zusammenarbeit

Der von der Europäischen Kommission kürzlich vorgestellte Bericht über das vor drei Jahren eingeführte Europäische Netzwerk der öffentlichen Arbeitsverwaltungen zeigt, dass Arbeitssuchende und Arbeitgeber von der engeren und systematischeren Zusammenarbeit der Arbeitsverwaltungen in den Mitgliedsstaaten profitieren. Die öffentlichen Arbeitsverwaltungen haben eine Schlüsselfunktion beim Kampf gegen die Arbeitslosigkeit.

Das Netzwerk PES (European Network of Public Employment Services) nützt nicht nur den bei den Arbeitsverwaltungen europaweit registrierten 27 Mio. Menschen, sondern fördert auch über die Anbindung an das Portal zur beruflichen Mobilität EURES die Jobsuche in einem anderen Mitgliedsstaat. 27.000 Arbeitssuchende haben 2016 über EURES einen Job im EU-Ausland gefunden. Aktuell werden 1,5 Mio. freie Stellen über das Jobportal angeboten.

Ziel des Netzwerkes ist es, die Arbeitsverwaltungen zu modernen, kundenorientierten Erbringern von Dienstleistungen für die Besetzung freier Stellen und Ausbildungsangebote durch Arbeitssuchende zu machen.

Quelle: Pressemitteilung der EU-Kommission vom 7. Juni 2017