10.07.2017

Auslandsmesseprogramm 2018 festgelegt

Das Auslandsmesseprogramm des Bundes bietet deutschen Unternehmen günstige Bedingungen zur Beteiligung an Auslandsmessen mit Firmengemeinschaftsständen unter der Dachmarke "Made in Germany".

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat das Auslandsmesseprogramm für 2018 festgelegt. Geplant sind 225 Messebeteiligungen in 47 Ländern. Die wichtigsten Zielregionen im Messeprogramm sind Länder in Süd-ost- und Zentral-Asien. Dort sind Beteiligungen an 89 Messen geplant, darunter 44 in China und Hongkong. Weitere wichtige Zielregionen sind europäische Länder außerhalb der EU. Dort sind 37 Messen, davon 30 in Russland, vorgesehen. Der Nahe und Mittlere Osten ist mit 34, Nordamerika mit 24, Lateinamerika mit 20 und Afrika mit 14 Messebeteiligungen vertreten.

Ein Höhepunkt im Auslandsmesseprogramm 2018 ist die Branchenleistungsschau "High Tex from Germany" auf der Techtextil North America/Texprocess Americas im Mai 2018 in Atlanta.

Die Auswahl der Messen im Auslandsmesseprogramm 2018 ist in der Messedatenbank des AUMA veröffentlicht: www.auma.de/Messedatenbank/Auslandsmesseprogramme

Quelle: AUMA-Pressemitteilung 10/2017