27.06.2016

Polnische Einkäufer treffen deutsche Musikinstrumentenbauer

Deutsche Musikinstrumentenbauer sind auf dem deutschen Markt einem harten Wettbewerb ausgesetzt und daher häufig darauf angewiesen, auch auf ausländischen Märkten Fuß zu fassen. Hierzu diente eine im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms durchgeführte Einkäuferreise polnischer Musikexperten nach Deutschland, die in Bayern und Sachsen mit deutschen Musikinstrumentenbauern zusammentrafen. An zwei Standorten konnten sich die deutschen Unternehmen präsentieren und individuelle Gespräche mit den polnischen Einkäufern führen. Ergänzt wurden diese Kontakte durch die Besuche von vorab ausgewählten Betrieben in der Region.

Die von allen Beteiligten sehr positiv beurteilte Einkäuferreise führte bereits zu ersten Vertragsabschlüssen zum Vertrieb deutscher Musikinstrumente durch einen polnischen Importeur sowie den Ankauf von Meisterbögen durch die Posener Oper. Zur Vertiefung der Kontakte und Geschäftsbeziehungen soll im nächsten Jahr eine Geschäftsanbahnungsreise für Musikinstrumentenbauer aus Deutschland nach Polen stattfinden.

Quelle: Projektbericht der AHK Polen, Mai 2016