06.04.2017

Europäisches Parlament verabschiedet Kompromiss zur Abschaffung der Roaming-Gebühren

Das Europäische Parlament hat am Donnerstag mit großer Mehrheit den mit dem Rat vereinbarten Kompromiss zur Deckelung der Großhandelspreise für Roaming-Vorleistungen angenommen. Damit wurde eine der letzten Hürden zur Abschaffung der Roaming-Gebühren für Endnutzer genommen.

Ab dem 15. Juni 2017 können Mobilfunknutzer im EU-Ausland zu Inlandspreisen mobil kommunizieren und das Internet nutzen. In spezifischen und eng begrenzten Einzelfällen können weiterhin Zusatzentgelte verlangt werden, deren Höhe jedoch im Vergleich zum heutigen Niveau stark gesenkt wird.

Um in Kraft treten zu können, muss der Kompromisstext nun noch formell vom Rat angenommen werden.