12.05.2016

Transparenzinitiative: EU-Kommission veröffentlicht nationale Aktionspläne der Mitgliedstaaten und einen Sektorbericht zu den Friseuren

Die EU-Kommission hat die von den Mitgliedstaaten im Rahmen der Transparenzinitiative vorgelegten nationalen Aktionspläne am 10. Mai online gestellt. Ebenso veröffentlicht wurde der Sektorbericht zu Berufsreglementierungen bei den Friseuren.

Deutschland spricht sich in dem Bericht neben anderen Mitgliedstaaten für die Beibehaltung der bestehenden Berufsreglementierung aus. Die nationalen Aktionspläne sind Teil der am 2. Oktober 2013 von der Kommission gestarteten Transparenzinitiative zur gegenseitigen Evaluierung bestehender Berufsreglementierungen durch die Mitgliedstaaten.

Sie enthalten eine detaillierte Einzelfallanalyse der Berufszugangshindernisse sowie eine Analyse etwaiger Alternativ-Regulierungsmechanismen. Interessenvertreter können nun auf die nationalen Aktionspläne im Rahmen einer Konsultation reagieren, die Ende Mai 2016 beginnen soll. Die Konsultation wird zudem Fragen zu dem von der Kommission in der Binnenmarktstrategie geplanten Analyseraster zur Verhältnismäßigkeitsprüfung beinhalten.

Die nationalen Aktionspläne und den Bericht zu den Friseuren finden Sie hier:

http://ec.europa.eu/growth/single-market/services/free-movement-professionals/transparency-mutual-recognition/index_en.htm