04.08.2016

Sir Julian King soll neuer britischer EU-Kommissar werden

Am 2. August hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker erklärt, den Diplomaten Sir Julian King zum Nachfolger des bisherigen britischen EU-Kommissars Lord Jonathan Hill ernennen zu wollen. King soll zuständig sein für das neu zu schaffende Ressort der Sicherheitsunion. Dabei geht es um die Zusammenarbeit der EU-Staaten bei der Bekämpfung von Terrorismus, organisierter Kriminalität und Computerkriminalität.

King soll zur Umsetzung der Europäischen Sicherheitsagenda beitragen, die die Kommission am 28. April 2015 angenommen hatte. Zudem ergänzt er die Arbeit von Innenpolitik-Kommissar Dimitris Avramopoulos und wird durch eine Taskforce aus Sachverständigen verschiedener Generaldirektionen (v.a. GD Inneres) unterstützt. Die Ernennung eines neuen britischen Kommissionsmitglieds war notwendig geworden, nachdem infolge des britischen Votums für den Austritt des Landes aus der EU ("Brexit") am 23. Juni der bisherige Finanzkommissar Lord Hill seinen Rücktritt erklärt hatte. 

Nach der offiziellen Anhörung Kings durch das Europäische Parlament, die für den Herbst vorgesehen ist, wird dieser voraussichtlich vom Rat der EU im Einvernehmen mit Kommissionspräsident Juncker ernannt.  

Hier finden Sie Kings Aufgaben und Zuständigkeiten, die Präsident Juncker festgelegt hat:

http://ec.europa.eu/priorities/sites/beta-political/files/king_en.pdf