01.12.2016

Prioritäten der maltesischen Ratspräsidentschaft

Malta wird am 1. Januar 2017 die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen. Gemeinsam mit der derzeitigen slowakischen Präsidentschaft und den Niederlanden bildet Malta den letzten Teil einer Triopräsidentschaft.

Bereits jetzt wurden die Prioritäten der Präsidentschaft bekanntgeben, die sich zu sechs Schwerpunkten zusammenfassen lassen: Migration (u.a. Stärkung und Straffung des Europäischen Asylsystems), Vervollkommnung des Binnenmarktes (u.a. Abschaffung der Roaming-Gebühren), Sicherheit (Kampf gegen Terror und organisierte Schwerkriminalität), soziale Eingliederung (mehr Frauen in Führungspositionen), Nachbarschaftspolitik (Stabilisierung der EU-Anrainerstaaten) und Maritimes (Verbesserung der internationalen meerespolitischen Governance).

Das Programm der maltesischen Ratspräsidentschaft finden Sie hier:

http://www.eu2017.mt/Documents/Maltese%20Priorities/EU2017MT%20-%20Presidency%20Priorities%20(DE).pdf

Den Internetauftritt der maltesischen Ratspräsidentschaft können Sie hier abrufen:

http://www.eu2017.mt/de/