10.03.2016

EU-Kommission startet Konsultation zur Europäischen Säule sozialer Rechte

Die EU-Kommission hat am 8. März eine Konsultation zur Europäischen Säule sozialer Rechte gestartet. Der Vorschlag für einen solchen Kompass für eine erneuerte Konvergenz innerhalb der Eurozone geht auf die Rede zur Lage der Union von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker vom 9. September 2015 zurück.

Die Säule richtet sich zunächst an die Euro-Mitgliedstaaten, steht darüber hinaus aber auch einfachen EU-Mitgliedstaaten zum Beitritt offen. Sie soll dazu beitragen, die arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Leistungen der Mitgliedstaaten zu überprüfen und Reformen anzutreiben.

Der Konsultationsprozess hat drei wesentliche Ziele: Prüfung des derzeitigen EU-Besitzstandes, Erkenntnisse über neue Trends in Arbeitsmodellen und Gesellschaften (u.a. Austausch bester Praktiken und Resultate von sozialer Innovation) sowie Erkenntnisgewinn in Nicht-Euro-Ländern, ob sie teilnehmen wollen.

Konsultationsfrist ist der 31. Dezember. Ein Vorschlag soll Anfang 2017 vorliegen.

Den Online-Fragebogen finden Sie unter diesem Link:

https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/68ec55ca-c915-4ce4-c923-fe9e2591d416