23.06.2017

2. Runde französische Parlamentswahl: Macron holt absolute Mehrheit

Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat auch die Wahlen zur französischen Nationalversammlung klar gewonnen. Seine sozialliberale Partei "La Republique en Marche" (LREM) holte am Sonntag im zweiten Durchgang der Parlamentswahl 308 der insgesamt 577 Sitze.

Gemeinsam mit den Zentristen der "Demokratischen Bewegung" von Francois Bayrou (42 Sitze) kommt Macron somit auf eine parlamentarische Mehrheit von 350 Sitzen. Allerdings waren alleine LREM nach dem ersten Wahlgang mindestens 400 Sitze vorausgesagt worden.

Die konservativen Republikaner gewannen 130 Sitze, die Sozialisten des ehemaligen Präsidenten Francois Hollande erlitten eine herbe Niederlage und stürzten ab auf nur noch 30 Abgeordnete. Der rechtsextreme Front National von Marine Le Pen zieht mit 8 Abgeordneten ins neue Parlament ein.

Präsident Macron und sein konservativer Premierminister Edouard Philippe verfügen damit über die parlamentarische Mehrheit, die sie für die Umsetzung ihres Reformprogramms benötigen.