Meisterprüfungsverfahrensverordnung

Die "Verordnung über das Zulassungs- und Prüfungsverfahren für die Meisterprüfung im Handwerk" vom 17. Dezember 2001, die durch Artikel 1 der Verordnung vom 26. Oktober 2011 (BGBl. I S. 2145) geändert worden ist, regelt wichtige Fragen des Meisterprüfungsverfahrens, wie z. B. Folgen von Rücktritt und Nichtteilnahme an der Prüfung, von Täuschungen, den Umgang mit Befreiungsanträgen, die Durchführung der unterschiedlichen Prüfungsaufgaben sowie die Dokumentationspflichten des Prüfungsausschusses.

Meisterprüfungsverfahrensverordnung - MPVerfVO

 

.