Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB)

Ziele

Die SBB gibt jungen, besonders begabten Absolventen einer dualen Berufsausbildung einen Anreiz zur "Karriere mit Lehre" und unterstützt sie mit Mitteln des Programms "Begabtenförderung berufliche Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Kontakt

Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung gGmbH
Lievelingsweg 102 – 104
53119 Bonn
Tel.: (0228) 6 29 31 – 0
Fax.: (0228) 6 29 31 – 11
Email: info(at)sbb-stipendien.de

 

Weiterbildungsstipendium

Stipendiatinnen und Stipendiaten dieses Programms erhalten bis zu 6.000 €. Die Förderung läuft über maximal drei Jahre.

Als begabt gilt, wer seine Berufsabschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten oder besser als „gut“ (bei mehreren Prüfungsteilen Durchschnittsnote 1,9 oder besser) bestanden hat, wer bei einem überregionalen Berufswettbewerb unter die ersten drei gekommen ist oder wer seine besondere Qualifikation durch einen begründeten Vorschlag des Arbeitgebers oder der Berufsschule nachweist.

Förderfähig sind anspruchsvolle – in der Regel berufsbegleitende – Weiterbildungen (Meister, Techniker, Betriebswirte, etc.) sowie bestimmte Studiengänge.

Achtung: Ansprechpartner für Begabte ist jedoch nicht die SBB, sondern die Zuständige Stelle (z. B. die Handwerkskammer).

Infos: www.weiterbildungsstipendium.de

Aufstiegsstipendium

Berufsabsolventen, die in der Ausbildung und danach in einer mindestens zweijährigen Berufstätigkeit besondere Leistungen gezeigt haben, können sich für ein Aufstiegsstipendium bewerben. Das Stipendium fördert ein Studium bis zu einem ersten Abschluss. Für dieses Programm ist keine Altersgrenze vorgesehen. Das Programm ist Teil der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung „Aufstieg durch Bildung“.

Infos: www.aufstiegsstipendium.de