Allgemeinbildende Schulen

In der Zeit seit dem „PISA-Schock“ hat sich das Themenspektrum bildungspolitischer Diskussionen verbreitert und weiterentwickelt. Die letzte schulpolitische Positionierung des DHKT aus dem Jahr 2002 (PISA und die Folgen: Zehn-Punkte-Programm des Deutschen Handwerks zur Schulpolitik) wurde daher überprüft und in eine neue Position des Deutschen Handwerks für eine zukunftsorientierte Schulpolitik überführt.

Darin wird Bildung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe betrachtet. Ausgehend von einem handwerkspolitischen Leitbild für die Schule werden aktuelle schulpolitische Forderungen erhoben. Sie gliedern sich in vier Abschnitte: Frühkindliche Bildung und Grundschule, Sekundarstufe I und II, Durchlässigkeit sowie Lehrkräfte und Unterricht.