Menschen ohne Berufsabschluss als Fachkräfte gewinnen: Projekt zur Validierung von non-formal und informell erworbenen Kompetenzen (ValiKom)

Um Menschen mit mehrjährigen Berufserfahrung, aber nur geringer formaler Bildungserfahrung die Sichtbarmachung ihrer Kompetenz jenseits eines Prüfungsverfahrens zu ermöglichen, entwickeln und erproben jeweils vier Handwerks- und Industrie-und Handelskammern ein Verfahren zur Validierung von non-formal und informell erworbenen beruflichen Kompetenzen. Das Verfahren soll Aussagen zur individuellen beruflichen Qualifikation bezogen auf anerkannte ganzheitliche Berufsabschlüsse ermöglichen. Durch das Verfahren sollen auch wesentliche Unterschiede zwischen der individuellen Berufsqualifikation und der jeweiligen Referenzqualifikation identifiziert und auf diese Weise die betrieblichen Einsatzmöglichkeiten sowie einen möglichen Qualifizierungsbedarf transparent gemacht werden.

Das Projekt ValiKom wird vom BMBF gefördert. Die Projektkoordination wird vom Westdeutschen Handwerkskammertags (WHKT) durchgeführt. Die bildungspolitische Steuerung der Pilotinitiative erfolgt durch die Spitzenverbände ZDH und DIHK.

Näheres finden Sie hier: 
www.validierungsverfahren.de